Laptop Battery & Adapter Online Shopping Mall - new-laptopbattery.com
Подписаться
Рассказать о компании
Laptop Battery & Adapter Online Shopping Mall - new-laptopbattery.com
Последний визит 1 день назад
 Наша витрина →

Akku Dell Vostro 1015

 
  

Nikon D200 Nikon hat die D200 mit einem neuen AF-Messfeldsteuersystem ausgestattet, das insgesamt 11 Messfelder bietet, so wie Profis es von der D2-Serie kennen. Alternativ kann man auf 7 vergrößerte Messfelder umschalten. Darüber hinaus unterstützt auch die D200 die 3D-Color-Matrixmessung II mit 1.005 Pixeln, wie sie bereits in der D2x vorzufinden ist. Der Sensor ermittelt bei jeder Aufnahme sieben Parameter wie Helligkeit, Farbe oder Kontrast und vergleicht diese mit einer integrierten Datenbank, die über 30.000 Motive enthält. Daraus wird dann der endgültige Belichtungswert errechnet. Auch das Bildverarbeitungssystem wurde von der D2x übernommen und soll so optimale Ergebnisse garantieren. Ein optischer Tiefpassfilter soll weiterhin Moiré-Effekte sowie Farbsäume und -verschiebungen verhindern.Die Verschlusszeit rangiert von 1/8.000 bis 30 Sekunden und lässt sich in 55 Stufen einstellen. Zudem lässt sich auch die ISO-Empfindlichkeit in verschiedenen Stufen von ISO 200 bis 1.600 festlegen, eine automatische Einstellung ist ebenfalls möglich.Für den Weißabgleich stehen verschiedene Modi zur Verfügung, die die meisten Aufnahmesituationen abdecken sollten. Außerdem ist natürlich auch ein manueller Weißabgleich möglich. Erweitert werden diese Möglichkeiten noch durch automatische Weißabgleichsreihen, manuelle Farbtemperatur-Eingabe und eine Feinkorrektur des Weißabgleichs.

Für den eingebauten Blitz der Nikon D200 nennt der Hersteller die Leitzahl 13. Zudem ist die Kamera mit einem Blitzschuh für externe Blitzgeräte ausgestattet und unterstützt auch die drahtlose iTTL-Blitzsteuerung.Nikon D200 Das Gehäuse ist aus einer Magnesiumlegierung gefertigt, um so besonders widerstandsfähig und robust zu sein. Ein Dichtungssystem schützt die Kamera außerdem vor Feuchtigkeit und Staub, womit ein Einsatz auch unter widrigen Bedingungen versprochen wird. Der Verschluss sowie der Schwingspiegel wurden weiter verbessert und auf über 100.000 Auslösungen ausgelegt.Nikon verspricht eine fortschrittliche Bedienung der Kamera und hat dafür das Konzept der D2x übernommen. So hat man im Menü die Auswahl zwischen über 40 Individualfunktionen, wobei eine neue Farbgestaltung die Übersichtlichkeit weiter verbessern soll. Der Sucher kommt mit 0, 94facher Vergrößerung daher und deckt somit horizontal und vertikal 95 Prozent des tatsächlichen Bildformats ab. Ein Dioptrinausgleich ist von -2, 0 bis +1, 5 dpt möglich. Zudem ist die D200 mit einem 2, 5-Zoll-Display ausgestattet, das einen Betrachtungswinkel von 170 Grad aufweist und somit von allen Seiten gut einsehbar sein soll. Zur Kontrolle können Bilder bis zu 400 Prozent vergrößert werden. Das obere Display zeigt zusätzlich die gewählte Blende, Belichtungszeit und andere Daten wie die Aufnahmebetriebsart und den Ladestand des Akkus.

Nikon D200 Der Lithium-Ionen-Akku EN-EL3e wurde extra für die D200 entwickelt und soll für bis zu 1.800 Aufnahmen reichen. Ein Ladevorgang dauert nach Herstellerangaben 2, 5 Stunden. Über das Menü lässt sich zudem der Ladestand in Echtzeit abfragen. Zusätzlich bietet Nikon den Multifunktionshandgriff MB-D200 an, in den entweder zwei EN-EL3e-Akkus oder sechs handelsübliche Mignon-Batterien eingesetzt werden können, um die Laufzeit der Kamera zu verlängern.Wie üblich ist auch die D200 zum "Total Imaging System" kompatibel, so dass Fotografen auf über 50 AF-Nikkor-Objektive zurückgreifen können. Des Weiteren hat Nikon bereits diverses Zubehör angekündigt: So soll beispielsweise ein GPS-Adapterkabel angeboten werden, mit dem die Kamera geografische Aufnahmedaten mit aufzeichnet. Voraussichtlich ab April 2006 soll zusätzlich ein WLAN-Adapter erhältlich sein, der die Funkstandards IEEE802.11b und IEEE802.11g unterstützt.Das Gehäuse der D200 misst 147 x 113 x 74 mm und bringt "nackt" 830 Gramm auf die Waage, das heißt ohne Objektiv, Batterie, Speicherkarte und LCD-Schutzabdeckung. Voraussichtlich ab Mitte Dezember 2005 soll Nikons D200 zum Preis von 1.699,- Euro für den Body im Handel erhältlich sein.

Mit der DC X600 stellt BenQ eine kleine 6-Megapixel-Digitalkamera vor, die mit einem Pentax-Objektiv ausgestattet ist, das einem 3fachen optischen Zoom bietet. Zudem bietet sie auch die Möglichkeit, Filme mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde aufzunehmen. In der BenQ DC X600 ist ein 6-Megapixel-Bildsensor verbaut. Das Objektiv stammt von Pentax und wartet mit einer Brennweite von 37, 5 bis 112, 5 mm (F2, 5 bis 5, 2) auf. Neben dem optischen 3fach Zoom gibt es noch einen 4fach digitalen Zoom.BenQ X600 Die Belichtungszeit der Kamera lässt sich von 4 bis zu 1/2000 Sekunden einstellen. Ferner bietet die DC X600 eine Programm-, Zeit- und Blendenautomatik sowie auswählbare Motivprogramme für Portraits, Sport- und Nachtaufnahmen. Ebenso gibt es voreingestellte Modi für den Weißabgleich, wie beispielsweise für sonnige Umgebung oder Kunstlicht. Alternativ kann der Weißabgleich automatisch erfolgen. Die Kamera kann maximal drei Bilder hintereinander aufnehmen. Zum Speichern verfügt sie über 23 MByte internen Speicher und einen SD-Kartenslot für Speicherkarten mit maximal 1 GByte. Neben Fotos können auch Videos gedreht werden, wobei der Hersteller 30 Bilder pro Sekunde bei einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln verspricht. Zur Betrachtung der Aufnahmen steht ein Display mit einer Diagonale von 6, 4 cm zur Verfügung.

Bilder speichert die Kamera im JPEG-Format (EXIF 2.2), Videos als MPEG4. Die DC X600 bietet einen PictBridge-kompatiblen USB-2-Anschluss sowie einen Videoausgang, der PAL und NTSC unterstützt.Die Kamera misst 86 x 54 x 19 mm und wiegt ohne Akku und Speicherkarte 130 Gramm. Zum Lieferumfang gehören der Li-Ionen-Akku, ein USB- und Lade-Kabel, sowie eine Ladeschale und Software. Laut BenQ soll die DC X600 ab Ende November 2005 zum Preis von 299,- Euro erhältlich sein.Fujitsu Siemens erweitert seine Lifebook-P-Serie um ein kompaktes Notebook mit Breitbild-Display, das ohne optisches Laufwerk nur 1, 28 kg auf die Waage bringt. Es soll mit einem zweiten Akku bis zu 11, 5 Stunden durchhalten und kommt ohne Lüfter aus. Lifebook P7120 Dabei setzt Fujitsu Siemens auf eine neue integrierte Software-Lösung, die der Hersteller als "EcoButton" bezeichnet. Sie soll das Strommanagement verbessern und kann während des Betriebs per Knopfdruck eingeschaltet werden, wobei zum Beispiel die optischen Laufwerke deaktiviert und die Bildschirmhelligkeit reduziert wird. Der EcoButton soll künftig in alle Lifebook-Serien integriert werden.

Wird der DVD-Brenner durch einen zweiten Akku ersetzt, soll das neue Lifebook P7120 je nach Modell und Anwendungen bis zu 11, 5 Stunden durchhalten. Mit nur einem Akku soll es bis zu 7, 5 Stunden fernab einer Steckdose genutzt werden können.Lifebook P7120 Das integrierte 10, 6-Zoll-Display erreicht eine WXGA-Auflösung (1.280 x 768 Pixel) und ist mit einer LED-Hintergrundbeleuchtung ausgestattet. Die "Crystal View Technologie" soll den größten Teil des Umgebungslichts absorbieren. Array-Mikrofone sollen das Notebook fit für die Sprachtelefonie per VoIP machen.Als Prozessor kommt Intels Pentium M 753 in der Ultra-Low-Voltage-Variante mit 1, 2 GHz zum Einsatz, für die Grafik ist Intels integrierter Grafikchip 915 GMS zuständig. Die Festplatte fasst 60 GByte und wird durch einen speziellen Stoßdämpfer vor Erschütterungen geschützt.Zudem ist das Lifebook P7120 mit einem Fingerabdruck-Sensor sowie einem Trusted Platform Module (TPM) ausgestattet. WLAN unterstützt es nach IEEE 802.11a/b/g und auch Bluetooth ist integriert.

Das Lifebook P7120 soll ab Ende November 2005 im Fachhandel erhältlich sein und 2.899.- Euro kosten.Mit der Digital Ixus Wireless hat Canon seine erste Digitalkamera vorgestellt, die ein WLAN-Modul zum Datenaustausch mit dem Rechner oder Drucker beinhaltet. Die Kamera im Kompaktformat nimmt die Bilder mit 5 Megapixeln im Maximalformat von 2592 x 1944 Pixeln auf. Die Digital Ixus Wireless verfügt über ein Dreifach-Zoomobjektiv mit einer asphärischen Linse, die Canon mit der Bezeichnung UA (für "Ultra High Refractive") betitelt. Der Brennweitenbereich liegt zwischen 35 und 105 mm (Kleinbildformat) bei einer Anfangsblendenöffnungen von F2, 8 (Weitwinkel) bzw. F4, 9 (Tele). Außerdem gibt es neben dem optischen noch einen danach einsetzenden digitalen 4fach-Zoom. Außer der WLAN-Funktion ist die Kamera normale Durchschnittskost: auf der Rückseite sitzt ein 2-Zoll-Display zur Bildkontrolle mit 118.000 Bildpunkten. Erfreulicherweise ist auch ein optischer Zoom-Sucher integriert.Die Lichtempfindlichkeit kann entweder von der Kamera selbst bestimmt oder vom Anwender zwischen ISO 50, 100, 200 und 400 manuell eingestellt werden. Die Verschlussgeschwindigkeiten rangieren von 15 bis 1/1.500 Sekunden. Die Kamera verfügt über 9-Autofokus-Messpunkte, kann aber auch auf die Bildmitte scharfstellen (Spot-AF).

Zur Unterstützung der Autofokus-Funktion ist ein Hilfslicht eingebaut. Die Belichtungsmessung erfolgt über eine Matrix und ist auf Spot- und Integralmessung umschaltbar. Ein kleines Blitzlicht ist auch eingebaut - seine Reichweite wird mit maximal 3, 5 Metern im Weitwinkel- und 2 Metern im Telebereich angegeben.Gespeichert wird auf SD- oder Multimedia-Karten im JPEG-Format (Exif 2.2). Die Filmchen, die die Kamera samt Ton aufnehmen kann, sind maximal 640 x 480 Pixel groß und werden mit 30 Bildern pro Sekunde gespeichert, bis die Karte voll ist.Um die Bilder aus der Kamera heraus zu bekommen, bietet sich nicht nur der Speicherkarten-Wechsel sondern auch noch eine USB 2.0-Schnittstelle (Pictbridge-kompatibel) sowie ein AV-Ausgang und besagter WLAN-Anschluss an. Letzterer arbeitet nach IEEE802.11b.Die mitgelieferte Windows-Software erlaubt im WLAN-Betrieb die Bilder der Kamera nicht nur zum Rechner zu übertragen, sondern auch gerade geknipste Aufnahmen direkt zum Computer zu übertragen bzw. die Kamera vom Rechner aus auszulösen. Ein mitgelieferter WLAN-USB-Adapter macht aus Pictbridge-fähigen Druckern WLAN-Drucker.

Das Gerät misst 99 x 54 x 22 mm und wiegt leer, d.h. ohne Akku und Speicherkarte 130 Gramm. Die Kamera soll ab Januar 2006 für 499,- Euro zu haben sein.Fujitsu Siemens hat mit der N-Serie zwei neue Pocket-Loox-Geräte mit eingebauten GPS-Funktionen vorgestellt. Eines der beiden Modelle ist zusätzlich mit WLAN-Funktion bestückt, während in allen PDAs die aktuelle WindowsCE-Version Windows Mobile 5.0 zum Einsatz kommt. Pocket Loox N500 Das Basismodell Pocket Loox N500 besitzt eine interne GPS-Funktion samt eingebauter Antenne, um so Navigationsfunktionen direkt nutzen zu können. Da die Antenne voll in das Gerät integriert ist, muss die Antenne nicht etwa aufgeklappt werden, wenn die GPS-Funktionen verwendet werden. Kartenmaterial und andere Informationen zeigt das transflektive TFT-Display an, das eine für WindowsCE-Geräte typische Auflösung von 240 x 320 Pixeln mit bis zu 65.536 Farben liefert. Der interne Speicher von 64 MByte kann über einen Steckplatz per SD-Card oder MMC ergänzt werden. Pocket Loox N500 Die N-Serie der Pocket-Loox-Reihe wird durch einen mit 312 MHz getakteten XScale-Prozessor von Intel angetrieben. Ferner verfügen die PDAs über einen Kopfhörer-Anschluss, ein Mikrofon und eine Infrarotschnittstelle. Auf eine Bluetooth-Kommunikation muss man leider verzichten. Um den PDA auch in dunkler Umgebung bedienen zu können, sind alle Knöpfe am Gerät beleuchtet.

Laptop Akku Markt, Netzteil Adapter, Ladegerät - akku-welt.com
http://www.akku-welt.com
Laptop Akku, Notebook Batterie Online-shop, Alle Produkte sind Nagelneu, 3 Jahre Garantie, 30-tägige Geld-Zurück-Garantie.

Kompatibler Ersatz für Dell Laptop Akku - akku-welt.com
http://www.akku-welt.com/dell.html
Dell Laptop/Notebook Akku: Ersatzakku von höchster Qualität für Ihr Notebook. Unsere Akkus werden mit denselben Zellen hergestellt wie Originalakkus. Sie erhalten einen Lithium-Ionen Akku für Dell, Dell Laptop Akkus Online-shop, Alle Produkte sind Nagelneu, 3 Jahre Garantie, 30-tägige Geld-Zurück-Garantie.

Kompatibler Ersatz für HP Laptop Akku - akku-welt.com
http://www.akku-welt.com/hp.html
HP Laptop/Notebook Akku: Ersatzakku von höchster Qualität für Ihr Notebook. Unsere Akkus werden mit denselben Zellen hergestellt wie Originalakkus. Sie erhalten einen Lithium-Ionen Akku für HP, HP Laptop Akkus Online-shop, Alle Produkte sind Nagelneu, 3 Jahre Garantie, 30-tägige Geld-Zurück-Garantie.

Поделиться 
Всего товаров: 121
Контакты

США, USA online


Тел:0713 881 1499
URL:Перейти на сайт
Написать письмо
Прочитать
Das edle Design wird nicht nur durch das Gliederscharnier aus 813 Einzelteilen bestimmt, sondern auch durch die äußeren Bereiche aus Metall. Diese fühlen sich nicht nur gut an, sondern schaffen auch eine sehr hohe Stabilität und Verwindungssteifigkeit beim Display – bei einer so dünnen Bauform ist das essenziell. Das Scharnier sieht derweil nicht nur gut aus, es öffnet sich auch sehr angehen und hält das Display in jedem Winkel straff in Position, ein Nachwippen des Displays gibt es mit dieser Konstruktion kaum. Ein wirklich großer Vorteil, wenn man zwischendurch den Touchscreen nutzt. Es handelt sich dabei zudem um ein 360-Grad-Scharnier, welches in verschiedenste Positionen gebracht werden kann: Klappt man das Display komplett um, lässt es sich als Tablet nutzen, im Präsentationsmodus lassen sich z.B. Filme sehr gut schauen. Die Variabilität ist enorm hoch, das Gewicht mit 1290 Gramm bei einer Größe von 13,3 Zoll aber angenehm leicht. Ein guter Kompromiss, wenn man sein Gerät ab und zu auch als Tablet nutzen möchte. Lenovo bringt im Scharnier die Schlitze der zwei aktiven Lüfter unter. Im Gegensatz zur Konkurrenz sind an der Unterseite somit keine zusätzlichen Öffnungen mehr zu finden, wodurch man das Gerät auch problemlos auf z.B. einer Decke nutzen kann. Das Lüftergeräusch ist sehr angenehm und zurückhaltend. Im normalen Betrieb hört man den Lüfter fast nie. Bei kleineren Belastungen wird der Lüfter aktiv, schaltet sich dann aber auch wieder aus. Bei höheren Belastungen, wie z.B. Benchmarks oder Spielen, ist der Lüfter schon deutlicher zu hören, das Geräusch ist aber nicht wirklich störend. Warm wird das 900 nur bei voller Belastung – warm, aber nicht heiß. Das Lenovo Yoga 900 besitzt erstmals einen USB Typ C-Anschluss mit USB 3.1. Damit lassen sich diverse neue USB Typ C-Geräte, wie z.B. das Lumia 950 XL, direkt anschließen. Ansonsten bleibt es bei zwei USB 3.0-Ports und einem Netzanschluss, der optional auch als USB 2.0-Anschluss genutzt werden kann, wenn das Convertible nicht aufgeladen wird. Externe Monitore können nur noch über den USB Typ C-Anschluss verbunden werden, Adapter dafür müssen extra gekauft werden. Durch den vollwertigen SD-Kartenslot lässt sich eine Speicherkarte aus zum Beispiel einer Kamera direkt einstecken – die versinkt aber nicht komplett im Gehäuse, sondern steht noch zur Hälfte heraus. Das IPS-Display löst mit sagenhaften 3.200 x 1.800 Pixeln auf, das sorgt für eine sehr scharfe Darstellung. Windows 10 muss dann aber mit 225% skalieren, damit Inhalte überhaupt anständig gelesen werden können – wenn Programme nicht für eine solche Skalierung optimiert sind, wird die Bedienung sehr schwer. Die Oberfläche des Displays spiegelt und die Helligkeit muss fast immer bei 70% bis 100% eingestellt werden, ist damit dann aber in den meisten Situationen ausreichend hoch. Im Freien sollte man sich dennoch einen schattigen Platz suchen, um zu starke Spiegelungen zu vermeiden. Einen Digitizer hat Lenovo leider nicht verbaut, demnach lassen sich auch keine handschriftlichen Eingaben umsetzen. Unter dem Display findet sich ein Windows-Logo, welches nicht beleuchtet ist, aber als sensitiven Touchknopf doppelt – darüber wird das Startmenü geöffnet. Weiterhin gibt es Lenovo-, 900- und Yoga-Logos. Ein Intel Core i7-Aufkleber darf natürlich auch nicht fehlen. Über dem Display ist eine 720p-Webcam verbaut, die von Array-Digitalmikrofonen unterstützt wird – Videotelefonate funktionieren damit gut, eine höhere Auflösung und eine Windows Hello-Funktion wären aber wünschenswert gewesen. Das sollte bei dem Preis des 900 eigentlich zur Ausstattung gehören und würde das Convertible deutlich aufwerten. Akku Lenovo 3000 y410a Akku Lenovo 3000 y410 Akku Lenovo 3000 y500 Akku Lenovo 3000 y510a Akku Lenovo 3000 y510 Akku Lenovo asm 42t4519 Akku Lenovo asm 42t4523 Akku Lenovo asm 42t4537 Akku Lenovo asm 42t4545 Akku Lenovo asm 42t4557 Akku Lenovo asm 42t4559 Akku Lenovo asm 42t4565 Akku Lenovo asm 42t4586 Akku Lenovo asm 42t4683 Akku Lenovo asm 42t4691 Akku Lenovo asm 42t4703 Die Tastatur ist von Kunststoff umgeben, welcher eine leichte Struktur besitzt. Das fühlt sich sehr angenehm an und erinnert fast schon an Leder. Besonders erfreulich ist aber, dass dort überhaupt keine Gebrauchsspuren zu sehen sind. Wir haben den Lenovo Yoga 900-Test und den Microsoft Lumia 950 XL-Test auf diesem Convertible geschrieben – und bisher sind keinerlei Abnutzungserscheinungen zu erkennen. Beim Touchpad sieht das ganz anders aus: Dort sieht man die Gebrauchsspuren sofort. Ein Touchpad aus Glas würde nicht nur die Bedienung verbessern, sondern auch einen hochwertigeren Eindruck schaffen. Die Eingaben selbst werden aber gut umgesetzt. Negativ aufgefallen ist dafür die exakt mittige Position des Touchpads: Da die Tastatur durch die seitlichen Sondertasten etwas nach links gerutscht ist, ist es uns häufiger passiert, dass wir mit dem Ballen der rechten Hand aus Versehen Mausaktionen ausgeführt haben. Hätte Lenovo das Touchpad nur 1 cm weiter links platziert, würde das nicht passieren. Die Tastatur bietet viele Sondertasten und kann in zwei Helligkeitsstufen weiß beleuchtet werden. Der Hub der Tasten ist gut, auch wenn er recht kurz ausfällt. Die Tasten sind nämlich sehr flach, woran man sich zunächst gewöhnen muss, um fehlerfrei schreiben zu können. Nach einiger Zeit klappt das aber sehr gut. Durch die flache Bauweise des Yoga 900 konnten wohl keine höheren oder gewölbten Tasten verbaut werden, wie man es von den bisherigen AccuType-Tastaturen des Herstellers kennt – hier ging Design etwas vor Funktion. Die Tasten mit den zusätzlichen Funktionen sind selbsterklärend, die Strg- und Fn-Tasten zum Glück korrekt angeordnet. Der Intel Core i7-6500U Dual-Core-Prozessor bietet in allen Situationen sehr viel Leistung. Dazu gibt es 16 GB RAM und eine 256 GB große SSD. Diese erreicht Lese- und Schreibwerte von 473 MB/s und 291 MB/s. Unter Windows 10 ist die Performance entsprechend hoch: Es gibt im normalen Betrieb überhaupt keine Verzögerungen und auch das Bearbeiten von Fotos und Videos klappt gut. Noch besser wäre das Yoga 900 freilich, wenn eine NVMe-SSD verbaut wäre, wie es z.B. beim Surface Pro 4 der Fall ist. Im Vergleich zur vorherigen Prozessor-Generation von Intel hat die HD Graphics 520-GPU etwas mehr Leistung: Selbst Spiele wie Diablo 3 laufen mit normalen Details. Schwer wird es für das Convertible nur bei vielen Gegnern, zu vielen Effekten und wenn man die native Auflösung nutzen möchte. 3.200 x 1.800 Pixel sind halt schon eine Hausnummer, die selbst mit einer dedizierten GPU oft schwer zu schaffen stemmen ist. Spiele aus dem Windows Store sind natürlich absolut kein Problem. Akku Lenovo e43g Akku Lenovo e43 Akku Lenovo e43l Akku Lenovo e100 Akku Lenovo e255 Akku Lenovo e260 Akku Lenovo e280 Akku Lenovo e600 Akku Lenovo e660 Akku Lenovo f40 Akku Lenovo f41 Akku Lenovo f50 Akku Lenovo fasm 121000659 Akku Lenovo fru 42t4507 Akku Lenovo fru 42t4514 Akku Lenovo fru 42t4518 Das Lenovo Yoga 900 ist zwar mit einem Intel Core i7-Prozessor ausgestattet und kommt auch mit 16 GB RAM, durch die langsamere SSD von Samsung ist das Convertible in Benchmarks trotzdem langsamer als das Surface Pro 4 mit Core i5 und NVMe-Speicher – ob die Leistung der CPU hier durch die kompakte Bauform beschränkt wird, lässt sich nicht eindeutig sagen. Es wäre aber eine Erklärung für die teilweise geringen Werte. Insgesamt ist die Performance des Systems aber sehr hoch, erst bei größeren Berechnungen könnte sich die Leistung im Vergleich zum Surface Pro 4 etwas schlechter darstellen. Lenovo hat wie auf all seinen Geräten auch beim Yoga 900 diverse Software vorinstalliert und liefert das Convertible direkt mit Windows 10 Home aus. Als Antivirenprogramm gibt es die Suite von McAffee, ansonsten noch Programme wie Lenovo Companion, -Settings und ähnliche – alles kleinere Helferlein, die das System optimieren und auf dem neusten Stand halten sollen. Ob man diese wirklich benötigt, ist natürlich eine andere Frage. Allein die Recovery-Funktion ist definitiv sinnvoll, wenn man das System sichern und wiederherstellen möchte. Allgemein ist weniger in unseren Augen bei zusätzlicher Software aber immer mehr. Der Intel Core i7-6500U Dual-Core-Prozessor bietet in allen Situationen sehr viel Leistung. Dazu gibt es 16 GB RAM und eine 256 GB große SSD. Diese erreicht Lese- und Schreibwerte von 473 MB/s und 291 MB/s. Unter Windows 10 ist die Performance entsprechend hoch: Es gibt im normalen Betrieb überhaupt keine Verzögerungen und auch das Bearbeiten von Fotos und Videos klappt gut. Noch besser wäre das Yoga 900 freilich, wenn eine NVMe-SSD verbaut wäre, wie es z.B. beim Surface Pro 4 der Fall ist. Im Vergleich zur vorherigen Prozessor-Generation von Intel hat die HD Graphics 520-GPU etwas mehr Leistung: Selbst Spiele wie Diablo 3 laufen mit normalen Details. Schwer wird es für das Convertible nur bei vielen Gegnern, zu vielen Effekten und wenn man die native Auflösung nutzen möchte. 3.200 x 1.800 Pixel sind halt schon eine Hausnummer, die selbst mit einer dedizierten GPU oft schwer zu schaffen stemmen ist. Spiele aus dem Windows Store sind natürlich absolut kein Problem. Das Lenovo Yoga 900 ist zwar mit einem Intel Core i7-Prozessor ausgestattet und kommt auch mit 16 GB RAM, durch die langsamere SSD von Samsung ist das Convertible in Benchmarks trotzdem langsamer als das Surface Pro 4 mit Core i5 und NVMe-Speicher – ob die Leistung der CPU hier durch die kompakte Bauform beschränkt wird, lässt sich nicht eindeutig sagen. Es wäre aber eine Erklärung für die teilweise geringen Werte. Insgesamt ist die Performance des Systems aber sehr hoch, erst bei größeren Berechnungen könnte sich die Leistung im Vergleich zum Surface Pro 4 etwas schlechter darstellen. Lenovo hat wie auf all seinen Geräten auch beim Yoga 900 diverse Software vorinstalliert und liefert das Convertible direkt mit Windows 10 Home aus. Als Antivirenprogramm gibt es die Suite von McAffee, ansonsten noch Programme wie Lenovo Companion, -Settings und ähnliche – alles kleinere Helferlein, die das System optimieren und auf dem neusten Stand halten sollen. Ob man diese wirklich benötigt, ist natürlich eine andere Frage. Allein die Recovery-Funktion ist definitiv sinnvoll, wenn man das System sichern und wiederherstellen möchte. Allgemein ist weniger in unseren Augen bei zusätzlicher Software aber immer mehr.
Скрыть
Подписаться на блоги
Подписаться на товары



 

Сейчас читают

     Блоги    |    Вакансии компаний    |    Компании Обратная связь   |    Регистрация    |    Поиск